RadioReport®
revolutioniert
die Befundung.

RadioReport Produkt Header

Radiologie ist eine Hightech-Disziplin. Die Scanner werden immer schneller und es entstehen immer mehr Daten. Nur die Befundung, die Kernleistung des Radiologen, hat sich kaum verändert. RadioReport® wurde entwickelt, damit der Mensch im System wieder Spielräume und Entwicklungsmöglichkeiten bekommt.

RadioReport® revolutioniert die Befundung

Wir haben die Denkprozesse erfahrener Radiologen in RadioReport® abgebildet. Die Software führt Sie wie ein virtueller Interviewpartner zum fertigen Befund – ausgehend von der Anatomie statt der Pathologie. Anstelle hunderter Templates, deckt RadioReport® mit nur 23 Modulen das gesamte MRT-/CT-Indikationsspektrum ab. Am Ende steht ein standardisierter Befund mit maschinenlesbaren Inhalten – ready for KI.

In wenigen Schritten vom Bild zum Befund

Beispielhaft am Modul „Knie MRT“

Schritt 1: Sie lokalisieren in der Grafik die Seite des verletzten Knies (A) und tragen die Patientendaten ein (B).

Schritt 2: Sie bestimmen Trauma (C) und Gonalgie (D) des Patienten, indem Sie die entsprechenden Felder einfach anklicken.

Schritt 3: In Schritt 3 geben Sie an, ob Kontrastmittel verwendet wurde und wie die Sequenzen importiert werden.

Schritt 4: Sie wählen als ersten Befund das Knochenmarködem (E) und lokalisieren es in einer Grafik am lateralen Tibia-Plateau (F). Diese Lokalisierung erscheint später automatisch im fertigen Befund.

Schritt 5: In Schritt 5 wählen Sie als zweiten Befund eine Ruptur des vorderen Kreuzbandes und machen Angaben zu Art und Ausmaß der Verletzung, indem Sie entsprechende Felder markieren. Danach lokalisieren und klassifizieren Sie eine Verletzung des Innenmeniskus und des Innenbandes.

Schritte 6 – 7: In den Schritten 6 und 7 bestätigen Sie, dass die osteochondrale Grenzfläche und das Femoropatellargelenk normal dargestellt werden.

Schritt 8: In Schritt 8 folgt der Befund eines Gelenkergusses.

Schritt 9: Im vorletzten Schritt entscheiden Sie, ob Sie eine ergänzende Diagnostik (G) oder Befunddynamik (H) empfehlen. Mit dem letzten Klick generieren Sie den standardisierten Befund.

RadioReport® erstellt automatisch den vollständigen Befund: Befund und Beurteilung sind stringent. Über das Diskussionsfeld können Sie individuelle Formulierungen ergänzen. Zusätzlich können Lokalisierungs-Grafiken und/oder Referenzbilder angezeigt werden. Sie können die Sprachausgabe ändern und anschließend den Befund in RIS und PACS exportieren.

Mit RadioReport® erreichen Sie eine nie dagewesene Effizienz. Mit wenigen Mausklicks werden komplexe Sätze erzeugt. So haben Sie mehr Zeit für die Bildanalyse, Ihre Patienten oder andere operative Tätigkeiten.

Mit RadioReport® erhalten Sie einen qualitativ hochwertigen, standardisierten und verständlichen Befund, der alle für den Zuweiser relevanten Informationen enthält. Und das gilt für jeden Radiologen, der RadioReport® nutzt – unabhängig von seiner Erfahrung oder Sprachkenntnis.

Da RadioReport® multilingual arbeitet, kann es auch von fremdsprachigen Ärzten eingesetzt werden. Zugleich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Expertise und Dienstleistung weltweit anzubieten.

RadioReport® verbessert die Qualität der Befundung und gewährleistet einen vollständigen Befundbericht. Pflichtfelder helfen Auslassungen zu vermeiden und Plausibilitäts-Checks verhindern Widersprüche. So werden Ungereimtheiten zwischen Befund und Beurteilung vermieden.

RadioReport Tag Cloud Desktop
RadioReport Tag Cloud Mobile

RadioReport® arbeitet im Gegensatz zu anderen Methoden der Befundungsunterstützung mit vollständigen Modulen, nicht mit Templates. Jedes Modul deckt für sich einen ganzen Indikationsbereich ab, Sie können also eine Untersuchungsregion ganzheitlich beurteilen.

RadioReport® geht von der Anatomie aus, nicht von der Pathologie. Die Software führt Sie wie ein virtueller Interviewpartner schnell und gezielt durch die Befundung von CT- und MRT-Aufnahmen. Am Ende steht ein vollständiger, standardisierter Befund mit maschinenlesbaren Inhalten.

Die eröffnen Ihnen neue Geschäftsmodelle. Der Wert der Daten, die Sie mit Ihrer Befundung erzeugen, ist beträchtlich. Er bemisst sich im Nutzen für die Medizin und ihm steht ein monetärer Gegenwert gegenüber. Daten kosten (bringen) Geld.

Neu: CT-Modul Thorax


Neben dem gesamten Spektrum von Erkrankungen im Thorax können auch Veränderungen im Rahmen einer COVID-19 Pneumonie vollständig mit dem Modul dargestellt werden.

Neu: MRT-Modul Wirbelsäule


Das Modul deckt alle Bereiche der Wirbelsäule von C0 bis zum Os Sacrum inklusive der ISG-Gelenke ab.

Neu: Modul Mamma


Das Modul berücksichtigt im Befundungsprozess die Aufnahmen der Mammografie, der Mamma-Sonografie und des Mamma-MRT.